MTA-Portal
  • 22.10.2017
  • Fort- und Weiterbildung

Sysmex Mikroskopierkurs: Was zu viel ist, ist zu viel - München

Hämatologischer Mikroskopierkurs des peripheren Blutes und Knochenmarks zur reaktiven und neoplastischen Vermehrung der Erythrozyten, Thrombozyten und Subpopulationen der Granulozyten.

Beschreibung:

Die chronisch myeloproliferativen Erkrankungen sind eine Gruppe klonaler, neoplastischer Erkrankungen der hämatopoetischen Stammzelle, die durch eine überschießende Produktion reifer funktionsfähiger Zellen im peripheren Blut gekennzeichnet ist. Das Risiko der Erkrankungen liegt u.a. in der Entwicklung einer akuten Leukämie. Der Nachweis spezifischer chromosomaler Aberrationen und Mutationen in den vergangenen Jahren hat nicht nur zum verbesserten biologischen Verständnis mit sicherer Diagnostik, sondern auch zur Entwicklung spezifischer Therapien beigetragen. Daher ist das Einbeziehen der myeloproliferativen Erkrankungen in die Differenzialdiagnose bei „Zytosen" im peripheren Blut unerlässlich für die Planung der molekularen Diagnostik zur Abgrenzung gegenüber reaktiven Veränderungen.

Zielgruppe:

Der Kurs richtet sich an medizinisches Personal mit guten Grundkenntnissen in der Mikroskopie von peripheren Blutausstrichen und Knochenmarkausstrichen.

Zertifizierung:

Die Veranstaltung ist für das freiwillige Fortbildungszertifikat für MTA-Berufe gemäß Fortbildungsordnung durch das DIW-MTA / dvta e.V. mit 8 Credit Points (CP) der Kategorie C zertifiziert.

Kursgebühr: 160,00 Euro inkl. Umsatzsteuer und Verpflegung

Veranstaltungsort

H4 Hotel München Messe
Konrad Zuse Platz 14
81829 München

Veranstalter

Sysmex Deutschland GmbH
Bornbach1
22848 Norderstedt

Zur Anmeldung geht's hier


http://fd8.formdesk.com/sysmex/MK20171022_Muenchen

PDF Download

ICS herunterladen
zurück zur Kalender Übersicht